Freitag, 13. März 2015

Eisige Wege

Diesen Eintrag möchte ich ganz bescheiden als echte Sensation bezeichnen. EISIGE WEGE ist der Titel der insgesamt sechsten, allerletzten, ultimativen und aus meiner Sicht wahrscheinlich besten Erweiterung zu Descent 1. EISIGE WEGE ist eine vollständige Kampagnenerweiterung, und ich finde, sie ist unglaublich gut geworden. 
Wovon rede ich hier eigentlich? Nun - der bisher längste Eintrag in diesem Blog ist es wert, gelesen zu werden!


Vor geraumer Zeit habe ich Doomhammer im Descent-Forum der Heidelberger kennengelernt. Wir haben uns unterhalten, und er hat mir vor geschätzen 2 Jahren ein zu etwa 80% fertiges Skript für eine komplette Kampagnenerweiterung gemailt, an der er schon eine ganze Weile gearbeitet hat. Ich hab das Ding für extrem gut befunden und mich für meine Verhältnisse in extremer Geduld geübt (was nicht zu meinen Stärken gehört).
Nachdem ich selbst dann einige Verliesebenen aus dem Netz zu einem Heft zusammengefaßt und die dazugehörigen Karten drucken hab lassen, ist neuer Schwung in das Projekt "Eisige Wege" gekommen. Mit meiner befreundeten Druckerei gab es plötzlich eine Chance, die nötigen Karten, Bögen und Hefte zu einem einigermaßen vernünftigen Preis drucken zu lassen. Doomhammer hat sich dahinter geklemmt und in recht kurzer Zeit das Ding in einer unfaßbar hohen Qualität fertiggestellt.
Da ich selbst nur am Rande mit dem Projekt befaßt war, lasse ich aber jetzt den Maestro selbst sprechen. Ich freue mich besonders, Euch Doomhammer als ersten Gastschreiber in diesem Blog präsentieren zu dürfen:


EISIGE WEGE (by Doomhammer)

Heute möchte ich die letzte Erweiterung zu Descent: Die Reise ins Dunkel - Erste Auflage - vorstellen.

Als nach einem langen Kampf der Staub sich setzte...
Descent: Wege zum Ruhm ist super-episch, keine Frage. Bei unseren eigenen Kampagnen haben wir jedoch festgestellt, dass der Overlord bald kein leichtes Spiel mehr hat, da die Helden rasch sehr stark werden und gerade in den höheren Kampagnengraden nur so durch die Verliese rennen. Einer der wesentlichen Makel der sonst brilliant gemachten Kampagne. Würde man diesen Umstand beheben wollen, könnte man wohl entweder die Helden in ihren Fertigkeiten und Freiheiten in der Spielwelt etwas stärker einschränken, wie in Schrecken des Blutmeers. Oder, man gibt beiden Seiten sogar mehr spielerische Möglichkeiten auf die Hand, aber dem Overlord noch eine Schippe extra obendrauf. Dieser Gedanke, aber vor allem die Begeisterung für die Spielelemente aus Gruft aus Eis - so das große 10x10 Spielplanteil, welches taktisch versierten Spielern genügend Raum zum Austoben bietet, die Leistungskarten oder die frostig-fiesen Monster mit ihren Eigenschaften und Besonderheiten - haben mich als Descent-Nerd und Spieltheoretiker dazu veranlasst, in gut 2 Jahren meiner Freizeit eine neue, um nicht zu sagen: die letzte und ultimative Descent-Erweiterung zu entwerfen. Herausgekommen ist dabei Descent: Eisige Wege, eine vollwertige Kampagnenerweiterung, die das Grundspiel, sowie Wege zum Ruhm und Gruft aus Eis, fest voraus setzt, und die Elemente dieser Erweiterungen zusammen mit einer gewaltigen Fülle an frischen Inhalten neu kombiniert. Von der Konzeption an, über die ersten Entwürfe neuer Fertigkeiten, neuer Leistungskarten, zusätzlicher Gerüchte und Verliesebenen, die folgenden Testspiele, über die originalgetreue Aufbereitung der Kartenvorlagen und des Heftdesigns bis hin zum professionellen Druck in höchster Qualität ist Eisige Wege von purer Liebe zum Detail und Perfektionismus geprägt.
Um nicht umsonst dem Marketing-Sprech zu verfallen, möchte ich lieber Tatsachen sprechen lassen, denn die geschaffenen Inhalte sprechen für sich: 160 Spielkarten, 30 Bögen, 32 Marker und ein 64-seitiges Regelheft bzw. Questhandbuch sind enthalten, um das Kampagnenspiel abwechslungsreicher und ausgewogener zu machen und den Wiederspielwert der Terrinoth-Kampagne gewaltig zu steigern. Am besten, ich gehe gleich darauf ein:

Dem Overlord stehen drei neue Avatare zur Verfügung: die Hexenmedusa und der Herr der Schatten sind klar an Gruft aus Eis orientiert und bringen jeweils 4 mächtige Avatar-Aufwertungen mit sich. Demgegenüber steht der Koboldkönig, welcher die Erweiterung Quelle der Finsternis benötigt und durch seine 5 Avatar-Aufwertungen ein stark auf Fallenkarten, Gier und Koboldrush ausgelegtes Spiel ermöglicht.
Mit der neuen dunklen Bestimmung "Ewiges Eis" kann der Overlord eine Kampagnenbestimmung wählen, welche die Hintergrundgeschichte von Gruft aus Eis aufgreift. Als Reinkarnation des Bösen macht sich der Avatar vom rauhen Norden Isheims auf nach Terrinoth, um das gesamte Land für ewig mit Eis zu überziehen. Die Helden werden wieder einmal vor die Aufgabe gestellt, die hinterlistigen Pläne des Overlords zu vereiteln, wenn sie die Kampagne nicht als lebensgroßer Eisblock beenden wollen. Die Karten der Dunklen Bestimmung verbinden den erzählerischen Teil über den plötzlichen Wintereinbruch mit den daraus folgenden strategischen Herausforderungen auf dem Terrinoth-Plan. Mit jeder Zitadelle, die auf den Ruinen einer zerstörten Stadt errichtet werden muss, wird eine weitere Ressource in Terrinoth knapp, und den Helden so das Voranschreiten erschwert. Daneben gibt es optionale Karten, welche die Eiszitadellen mit mächtigen Frostzaubern aufrüsten oder den Helden gar ein Ultimatum stellen. Mehr sei dazu jedoch nicht verraten.
Das Arsenal des Overlords wird mit 12 weiteren Avatar-Aufwertungen für beliebige Avatare ergänzt, welche wahlweise vergünstigte Monster- und Verratsaufwertungen ermöglichen, sobald die Helden einen deutlichen Vorsprung an Questmarkern erlangen, den Avatar für den Endkampf weiter aufwerten lassen, oder andere hinterlistige Effekte ins Spiel bringen, so zum Beispiel ein leichteres Ausspielen von Machtkarten.
Kostenlos für den Overlord sind die neuen Overlordkarten, wovon 5 von Anfang an direkt in den Stapel gehen, und weitere 5 für Verratspunkte zugemischt werden können. Mit den Auflauern-Karten wird dabei auch eine neue Spielmechanik ins Spiel gebracht, welche bei unseren Testspielen die Helden vor so manche taktische Herausforderung stellte. So können Vorsichtsmarker auf dem Spielplan ausgelegt werden, welche nahestehenden Monstern Unterbrechungsangriffe ermöglichen, falls ein Held das dadurch markierte Gefahrenfeld betritt oder auf eine andere Art darauf gerät.
Eine weitere Neuerung für den Overlord stellen die überarbeiteten Hauptmänner dar, welche an Stelle der bisher lausigen Hauptmannkarten nun durch stattliche Spielbögen im gleichen Format der Heldenbögen repräsentiert werden. Dabei gesellen sich zu den bisherigen 10 Hauptmännern noch vier weitere Eisige Wege Hauptmänner hinzu, einer je Avatar und ein zusätzlicher Hauptmann für beliebige Avatare. Das Balancing der Hauptmänner wurde überarbeitet, wobei zwei grundlegende Änderungen Einzug halten: Erstens werden mit dem Kampagnengrad nun auch die Fähigkeiten der Hauptmänner gesteigert bzw. es kommen je eine Fähigkeit hinzu. Zweitens verfügen die meisten Hauptmänner über eine erweiterte Fertigkeit, welche als zusätzliche Spielkarte analog zu manchen Fertigkeiten oder Ausrüstungsgegenständen der Helden einmal pro Runde erschöpft werden kann, um einen Spezialangriff auszuführen oder einen vorteilhaften Effekt zu erzielen. Damit der Overlord für seine Hauptmänner oder im Endkampf auch für seinen Avatar nicht stets den Helden die Befehlsmarker wegmopsen muss, jedes Mal wenn er selbst einen Befehl legen möchte, erhält er nun seine eigenen Befehlsmarker, insgesamt 8 Stück. Daran hätte man bei Fantasy Flight Games auch selbst denken können... oder war man einfach zu knausrig dazu?
Die Overlord-Befehlsmarker sind, wie alle 32 enthaltenen Marker, im Stile des Originals und in exakt gleicher Größe (1-Zollraster) aus festem 2mm Buchrücken-Karton und machen dank farbenprächtigem Druck mit mattem Laminat auch ordentlich was her.

Seitens der spielerneutralen Inhalte bringt Eisige Wege eine Fülle neuer Abenteuer und jede Menge Abwechslung: Das absolut professionell gedruckte 64-seitige Heft ist zu einem Viertel Regelbuch und zu drei Vierteln Questhandbuch, gefüllt mit den Spielplänen zu
*12 neuen, knackigen Verliesen
*9 weiteren Gerüchten mit taufrischen Spielkonzepten
*3 Geplänkel-Quests zum sanften Einstieg
*3 Remakes der Legendären Orte
*2 Festungsvorhöfen, und
*3 Festungen der Eisige Wege Avatare.
Entsprechend der Quests kommen also 12 Verlieskarten und 9 Gerüchtekarten hinzu, welche vom Stil originalgetreu und dank professionellem Kartendruck nahezu identisch zu den Spielkarten aus Wege zum Ruhm wirken. Hinzu gesellen sich 14 weitere Terrainkarten für Überlandbegegnungen sowie 13 Bögen für eine besondere Art von Begegnung, den Epischen Hauptmannbegegnungen. Bei den Quests, Gerüchten, Verliesen und selbst den Begegnungsterrains wurde besonderes Augenmerk darauf gelegt, dass stets abwechslungsreiche, frische Ideen und Spielmechaniken einfließen.

Schließlich kommen auch die Helden mit neuen Inhalten nicht zu kurz: Neben 10 neuen Schatzkarten mit mächtiger Ausrüstung und 30 neuen Leistungskarten haben vor allem bestimmte Fertigkeiten eine Überarbeitung erfahren: Für etliche Fertigkeiten, auch solche, deren Kartentext oder Werte mit der letzten FAQ noch geändert wurde (z.B. Geistwandler) ist jetzt eine Version mit korrigierten oder angepassten Werten dabei, welche die alte Karte ersetzt. Einige Heldenfertigkeiten werden aus Gründen der Spielbalance durch entsprechende Fertigkeiten ersetzt. Hinzugekommen sind schließlich auch solche Fertigkeiten, die ein frisches Konzept einführen (z.B. Hiss die Schwalbe, Versengen), oder den bisherigen Kanon an Fertigkeiten erzänzen und dabei neue taktische Kombinationsmöglichkeiten eröffnen. Als große Neuerung für die Heldenspieler bringt Eisige Wege eine überarbeitete Handhabe der Leistungskarten mit sich, die nun fest im Kampagnenspiel integriert und zudem vom Kampagnengrad abhängig ist. Die Helden beginnen die Kampagne mit einem verschärften Handlimit, welches aber durch spezielle Aufwertungen nach und nach angehoben werden kann. Dies sind die Leistungsabzeichen, ähnlich zu anderen Heldenaufwertungen durch Training zu erwerben, welche je noch eine Besonderheit mit sich bringen.

Abgerundet wird das Gesamtpaket mit kleinen Extras wie z.B. einer weiteren Heldengruppenaufwertungskarte, einer Reliktkarte samt Marker oder dem beigelegten Addendum mit weiteren Regelklärungen so mancher Spitzfindigkeit. Wem das noch nicht genug ist, oder bei Qu-Berts Bonus-Verliessets leer ausgehen musste, erhält außerdem die Möglichkeit als fantastisches Gesamtpaket Eisige Wege in der Ultimate Edition zusammen mit den 50 Bonus-Verliesen zu erwerben. Die Verliesnummern sind aneinander angepasst, so dass sich da beide Fan-Erweiterungen sowohl untereinander als auch mit den offiziellen Erweiterungen richtig schön zusammenfügen. Die Ultimate Editions sind an einer Hand abgezählt, also äußerste Raritäten. Alles in allem hat dieser gesamte Entstehungsprozess bis hin zum gedruckten Endprodukt sehr viel Spaß und Freude bereitet, was in den abwechslungsreicheren, ausgewogeneren, überepischen Eisige Wege Kampagnen garantiert zu spüren sein wird. All das wäre nie Zustande gekommen ohne die ausgezeichnete Unterstützung durch Qu-Bert, sowie den Druckereimeister, und nicht zu vergessen Chris und dragonorc. An dieser Stelle nochmals vielen vielen herzlichen Dank!


Das waren die Worte des großen Meisters :-) Ich selbst möchte, damit da ja keine Mißverständnisse aufkommen, nochmal klarstellen, daß hier niemand groß ins Descent-Geschäft einsteigen will.  Diese Erweiterung entstand aus purem Spaß an der Freude und zum Eigenbedarf. Da aber eine gewisse Mindestmenge gedruckt werden mußte, gibt es, wie schon bei meinen Verliesebenen, für ganz wenige Leute die Chance, sich mit einem gewissen Anteil an den Druckkosten zu beteiligen und dafür eine dieser sensationell guten Erweiterungen zu erhalten. Und vielleicht gibt's dann noch eine kleine Überraschung in Form eines mehrstündigen Soundtracks zur musikalisch-atmosphärischen Untermalung Eurer Descent-Runden dazu...

Und jetzt Schluß mit Worten. Damit man sich ein Bild von dem machen kann, was hier so ausführlich beschrieben wurde, gibt's davon nun eine Menge Fotos:


Wenn Euch jetzt das Wasser im Mund zusammenläuft und Ihr mehr darüber wissen wollt, wendet Euch bitte an diese Adresse: EisigeWege@gmx.net

Mir bleibt noch, allen Interessenten viel Spaß zu wünschen und freue mich, daß Descent 1 wieder einwenig belebt wurde.

Kommentare:

  1. Konnte zum Glück eine dieser Komplett-Erweiterungen erstehen. Das ist mit Abstand das genialste Fanmade Projekt überhaupt. 1a Qualität, sieht sogar besser aus als das Original von FFG bzw. HS. Einzigstes was mir geringfügig fehlte: noch ein paar neue Begegnungskarten aber ansonsten extrem geniale Sache!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja der Wahnsinn! Da läuft einem wirklich das Wasser im Munde zusammen. Ich habe eine E-Mail an die oben genannte Adresse geschickt. Hoffentlich bin ich noch nicht zu spät!

    Wenn doch, hoffe ich, dass sich der gute Doomhammer zu einer zweiten Auflage hinreißen lässt. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Moin,

    ich bin mal wieder auf Ihren Blog zurückgekommen, nachdem ich mal wieder meine Descent-Sammlung ausgegraben habe;

    gibt es schon Neuigkeiten bezüglich der Dungeons - kommende Nachdruck-Wellen, für die man sich anmelden kann, oder auch die PDF als Download zum selber drucken lassen?

    Auf meiner Suche durch das Web hab ich übrigens den alten Quest-Editor wieder ausgegraben, wer den mal wieder haben will, https://web.archive.org/web/20070311025559/http://www.prosperity-station.com/Descent/ ; habe keine Ahnung obs den ansonsten noch gibt.

    Und https://web.archive.org/web/20090223162037/http://www.fantasyflightgames.com/descent_quests.html scheint mir die jüngste verfügbare Version der Quest-Datenbank von FFG´s alter Seite zu sein. Ein Hoch auf das niemals vergessende Internet :-D

    Gruß

    Marc

    AntwortenLöschen
  4. Hi Marc!
    Einen Nachdruck wird es nicht geben - ist schlicht und einfach zu teuer in der Produktion. Aber es wird Downloadmöglichkeiten meiner 50 Verliesebenen geben. Bitte noch um Geduld - Ich komm derzeit schwer dazu. Ich möcht aber sehr bald diesbezüglich einen Blog-Eintrag schreiben.
    lg
    Qu-Bert

    AntwortenLöschen
  5. Gnargh warum erfahre ich erst jetzt davon? >< Alle 50 Stück sind schon vergriffen fürchte ich?^^

    Falls jemand seine Edition los werden will: Jan.witt100@gmail.com ;)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    mir wäre es egal was das kostet um es nochmal zu drucken.
    Bitte bei mir melden:
    himmelweiss22 AT hotmail.com

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, leider habe ich auch eben erst von dieser wahnsinnig tollen Erweiterung erfahren. Falls es hierzu Neuigkeiten gibt, oder tatsächlich irgendiwe ein Nachdrucken möglich wäre, oder jemand bereit wäre sein Exemplar abzutreten, dann bitte hier melden: Ines@boardgamejunkies.de Danke schon einmal!

    AntwortenLöschen